Im Jahr 1965 gab es noch keinen KFZ-Zulassungsdienst in München – und auch im restlichen Bayern nicht.

Ja, vermutlich nicht mal in der gesamten Bundesrepublik, wenn man Siegfried Stocker fragt und nach den Ergebnissen diverser Onlinerecherchen geht. Zugegeben, Mitte der 60er Jahre waren deutschlandweit gerade einmal neun Millionen Pkws bei den Behörden gemeldet – heute sind es fünf mal so viele! Doch schon damals war der Gang zur TÜV-Stelle ein zeitaufwändiges und nervenaufreibendes Unterfangen.

Siegfried Stocker verdiente seine Brötchen zu dieser Zeit noch als Taxiunternehmer und erkannte in der Problematik, die auch unter Arbeitskollegen oft Thema war, ein bisher ungenutztes Potenzial und die Möglichkeit, ein neues Geschäftsfeld zu etablieren. Besonders seine freundschaftlichen Beziehungen zu internationalen KFZ-Haltern bildeten in den frühen Firmenjahren eine treue Basis an Stammkunden, die Zulassungen und Behördengänge nur zu gerne in die Hände des Münchners gaben.

Seitdem sind über 50 Jahre vergangen. Und weil langjährige Beständigkeit und Servicequalität gerne Hand in Hand mit Tradition gehen, kommen neben zahlreichen Münchnern auch heute noch viele seiner Kunden aus dem mediterranen Land jenseits der Alpen.

kfz-anmeldung-stocker-historie
© Copyright 2016 Stocker